Mischek Direktionsausflug 2019 – Wandern im Weltkulturerbe Wachau

Jeden Herbst freuen sich die MitarbeiterInnen von Mischek über eine schöne Tradition: den gemeinsamen Direktionsausflug. Dieser spezielle Tag im Jahr ist für ein ganz besonderes Ereignis reserviert. Letztes Jahr etwa staunten wir über die kulturelle Vielfalt unserer Bundeshauptstadt Wien, während es uns heuer in die malerische Wachau verschlug.

Rund 80 Kilometer flussaufwärts von Wien starteten wir den Tag in Krems an der Donau, wo wir unseren Reisebus gegen ein Schiff tauschten. Bei einem köstlichen Frühstücksbuffet genossen wir die Flussfahrt nach Spitz und bewunderten die einzigartige von Weinbergen geprägte Uferlandschaft.
 

In Spitz an der Donau kamen wir in den Genuss einer Verkostung der ebenfalls für die Region bekannten Wachauer Marillen: Schnaps, Likör, Schoko-Marillen und sogar Marillen-Gummibärchen standen auf der Speisekarte – alles regional, versteht sich. Nach den süßen Versuchungen führte uns unser Weg auf die Burgruine Dürnstein, von wo aus wir die Kulturlandschaft in ihrer Gesamtheit bestens überblicken konnten und sich uns eine atemberaubende Aussicht bot.
 

Nach dem teils steilen Auf- und Abstieg hatten wir uns die anschließende Brettljause mit Blick auf die Donau mehr als verdient – auch hier durfte eine regionale Köstlichkeit, das „Wachauer Laberl“, natürlich nicht fehlen. Zurück in der UNESCO-Welkulturerbe-Stadt Krems teilten wir uns in Gruppen auf. Während die einen das Karikaturmuseum besuchten, besichtigten die anderen die Kunstmeile und die Landesgalerie.
 

Mit dem Bus ging es am späten Nachmittag zurück nach Wien, wo wir den Tag bei bodenständig-österreichischer Küche mit Backhendl, Zanderfilet und Co. ausklingen ließen. Ein gelungener Direktionsausflug abseits des Büroalltags also – wir sind gespannt, wo uns die Reise 2020 hinführen wird!