Bodenbelag ABC: Laminat und Vinyl/PVC – die modernen Funktionalen

Während Parkett ein altbewährter Klassiker ist, den es schon seit Jahrhunderten gibt, sind Bodenbeläge wie Laminat oder Vinyl vergleichsweise junge Produkte. Beliebt sind sie vor allem, weil sie leicht zu verlegen und preiswert sind.

Laminatböden können aufgrund der enthaltenen Papierfolie alle Holzoptiken annehmen.

Was ist der Unterschied zwischen Laminat und Vinyl?

Laminatboden besteht aus mehreren Schichten von Werkstoffen – eine Trägerschicht aus Holzfaser, die mit Melaninharz beschichtet wird. In dieser Oberflächenschicht ist eine Papierfolie mit der jeweiligen Holzoptik eingearbeitet.

Vinylboden besteht hingegen gänzlich aus Kunststoff und ist nichts anderes als PVC.

Was spricht für und gegen Laminat?

Das sind die positiven Eigenschaften von Laminat:

  • Preiswert
  • Schnelle Verlegung
  • Vergleichsweise robuster als Parkett

Die Nachteile von Laminat sind folgende:

  • Feuchtigkeitsempfindlich
  • Erhöhter Trittschall (muss durch spezielle Einlagen verringert werden)
  • Kann nicht abgeschliffen werden (im Gegensatz zum Parkett)
  • Keine Reparatur möglich

Was sind die Vor- und Nachteile von Vinyl?

Die Vorteile von Vinyl auf einen Blick:

  • Feuchtigkeitsbeständiger als herkömmliche Beläge (pflegeleichter)
  • Fußwärmer als Laminat
  • Weicher als Laminat
  • Trittschallarm

Das spricht gegen Vinylböden:

  • Weniger robust (anfällig für Kratzer und mechanische Einflüsse, z.B. Druckstellen von Möbeln)
  • Kann nicht über nachgiebige Bodenbeläge (z.B. Teppich) verlegt werden
  • Schadstoffe wie z. B. Weichmacher finden sich über die Jahre im Hausstaub wieder

Gewusst: Unsere Wohnungen sind allesamt mit dem „bauXund schadstoffgeprüft“ Siegel ausgezeichnet. Dieses garantiert unter anderem eine hervorragende Raumluftqualität. Da in Vinylböden oft Schadstoffe enthalten sind, die diese beeinträchtigen können, verlegen wir in unseren Wohnungen kein PVC.

Welche Arten von Laminat und Vinylböden gibt es?

Laminatböden sind ebenso wie Parkett in unterschiedlichen Holzoptiken erhältlich. Bei Vinyl sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. Von Holzoptik über Fliesenoptik bis zu ausgefallenen Mustern und Farben findet sich eine große Vielfalt am Markt.

Was gibt es bei Laminat und Vinylböden zu beachten?

Beide Bodenarten sind relativ pflegeleicht – Staubsaugen reicht in den meisten Fällen. Bei Vinyl feucht wischen ist ebenso möglich, Laminat sollte nur nebelfeucht gewischt werden.

Dank der Feuchtigkeitsbeständigkeit von Vinylboden ist dieser in Badezimmern sehr beliebt. Wer keine Fliesen mag, greift heutzutage daher ganz einfach zu Vinyl – nasse Stellen können einfach vom Kunststoff abgewischt werden, ohne Flecken zu hinterlassen.

 

Die Übersicht über alle Beiträge des Bodenbelag ABCs: