#wirsindmischek - Ein Bauträger stellt sich vor. Die Architekturplanung

Heute dran in unserer Vorstellungsrunde "#wirsindmischek - Ein Bauträger stellt sich vor": Die Architekturplanung. Dass diese mehr Aufgaben hat als nur schöne Fassaden zu gestalten, wird schnell in unserem heutigen Steckbrief klar, denn hinter einer professionellen Architekturplanung steckt weitaus mehr.

Wie unsere ArchitekturplanerInnen dabei den Drahtseilakt zwischen ansprechendem Design und Praktikabilität meistern, erfahrt ihr in folgendem Steckbrief:

Die Architekturplanungsabteilung

Wie sieht ein typischer Arbeitsalltag eines Mitarbeiters eurer Abteilung aus?

Oft starten wir den Tag mit einer Baustellenbesprechung, wo Detailfragen geklärt oder Materialien, Oberflächen und Farben für eines der in Bau befindlichen Projekte bemustert werden. Behördenwege zu diversen Dienststellen des Magistrats sind zumeist nur vormittags möglich und werden daher am Weg ins Büro erledigt. Sobald wir wieder im Techgate sind, besprechen wir bei einem Vormittagskaffee abteilungsinterne Themen zu laufenden Projekten und nehmen an Planungsbesprechungen mit anderen Abteilungen aus dem Haus teil. Am Nachmittag glühen unsere Computer: Es wird mit unseren CAD-Programmen gezeichnet, konstruiert und visualisiert! Im Sommer lassen wir den Arbeitstag gerne auch bei einem Afterwork-Bier an der „Neuen Donau“ ausklingen.

Bitte beschreibt die Hauptaufgaben der Abteilung.

Im Gesamtleistungsbild der Architekturplanung decken wir die Leistungen Vorentwurf, Entwurf, Einreichplanung sowie „künstlerische Oberleitung“ ab. Bereits beim Ankauf von Liegenschaften geben wir Schätzungen der zu erwartenden Nutzflächen und erste grobe Überlegungen, in welcher Form eine qualitativ hochwertige und ebenso ökonomische Wohnbebauung erfolgen kann, ab. Besonders stolz sind wir, dass wir in Punkto Baurecht und Barrierefreiheit Mischekintern kompetente AnsprechpartnerInnen sind und diese Bereiche auch zu unseren Hauptaufgaben zählen können. Einen nicht unbeträchtlichen Anteil unserer Arbeitszeit beansprucht die oben erwähnte „künstlerische Oberleitung“: Das ist die Betreuung der Projekte in architektonischer Hinsicht während der Bauphase. In enger Zusammenarbeit mit der Bauleitung vor Ort legen wir einen speziellen Fokus auf gute Detaillösung und gestalterische Qualität.

Welches Projekt ist euch besonders in Erinnerung geblieben?

In Oberlaa, nahe der neuen Endstelle der U1, waren wir als PlanerInnen schon früh im Flächenwidmungsprozess dabei. Vor allem übergeordnete Themen, wie ein bauplatzübergreifendes Garagenkonzept und Testentwürfe in einzelnen Widmungsphasen haben wir erstellt. Unsere Abteilung hat schließlich zwei Bauplätze bearbeitet, auf welchen nun sehr unterschiedliche Wohnformen realisiert wurden, unter anderem reihenhausartigen Typologien. Einen großen Faktor hat bei diesem Projekt auch die Qualität des Grün- und Freiraumes gespielt. Um ein optimales Ergebnis erzielen zu können, arbeiten wir bereits im Vorentwurf mit spezialisierten Landschaftsarchitekten intensiv zusammen. Wir sind sehr stolz auf das Ergebnis und zuversichtlich, dass sich die zukünftigen BewohnerInnen genauso wohl fühlen werden, wie wir es uns in den letzten Jahren und Monaten ausgemalt haben!

Was trägt eure Arbeit für den Käufer bei?

Wir analysieren die Bedürfnisse der Menschen genauso, wie den demographischen Wandel der Gesellschaft. Diese Ergebnisse fließen dann in die Entwürfe unserer Wohnbauprojekte ein. In enger Zusammenarbeit mit unseren KollegInnen der Projektentwicklung und dem Vertrieb erarbeiten wir architektonische und städtebauliche Lösungen, die eine hohe Wohn- und Lebensqualität für unsere KundInnen gewährleistet.

Was ist das Besondere an eurer Arbeit?

Das Besondere an unserer Arbeit ist, dass wir Bauwerke entwickeln, die sowohl den privaten als auch den öffentlichen Lebensraum beeinflussen und gestalten.

Welcher Part ist der Schwierigste?

Der Beruf des Architekten erfordert eine möglichst harmonische und kreative Umsetzung zweier gegenseitiger Bereiche, welche immer in Balance zu einander stehen sollten. Einerseits sind Kreativität und visionäres Denken gefragt, welches die Bedürfnisse der Menschen jetzt und in Zukunft berücksichtigt. Andererseits müssen alle technischen, gesetzlichen und auch wirtschaftlichen Anforderungen erfüllt werden. Diese Gegensätzlichkeit der Aufgabenstellung stellt die größte Herausforderung in der Arbeit eines Architekten dar.

 

Habt ihr unsere Abteilungsvorstellung interessant gefunden? In zwei Wochen geht es weiter mit unserer Themenreihe #wirsindmischek - dann erfahrt ihr mehr über die kaufmännische Verwaltung.

 

Hier ein Überblick über die anderen Abteilungen:

  1. Akquisition
  2. Projektentwicklung
  3. Ausführungsplanung
  4. Projektmanagement
  5. Architekturplanung
  6. Kaufmännische Verwaltung
  7. Vertrieb