Was ist Urban Gardening eigentlich genau?

Unter „Urban Gardening“ versteht man ganz einfach die Nutzung von im städtischen Raum zur Verfügung stehenden Grünflächen. Urban Gardening ist daher eine neue Form des städtischen Gärtnerns, in der das Miteinander von zentraler Bedeutung steht. Gemeinsam werden Beete angelegt, gepflegt, Tipps ausgetauscht und das Geerntete zusammen verarbeitet. 

Urban Gardening kann am Balkon, im Garten oder auch auf Allgemeinflächen stattfinden.

Unser Wohnbauprojekt Mischek’s Orangerie ist etwa Teil Europas größter Urban Gardening Siedlung. Um die Bewohnerinnen und Bewohner beim Urban Gardening zu unterstützen, werden zahlreiche Gemeinschaftsflächen zur Verfügung gestellt: eine Gemeinschaftsküche, ein Marktplatz, eine Werkstatt und ein Seminarraum für Veranstaltungen.

So kann hoffentlich schon bald fleißig gegraben, gegärtnert und gepflückt werden – denn selbst geerntet schmeckt es bekanntlich am besten. Ihr seht: In einer Wohnung in Wien wohnen und trotzdem Garteln können schließt sich unserer Meinung nach ganz und gar nicht aus!

Ihr seid auf den Geschmack gekommen? Informiert euch über die 63 freifinanzierten Eigentumswohnungen in Mischek’s Orangerie.