Sommerserie Teil 1: Heiß, heißer, Großstadthitze! Wohin in Wien, wenn die Wohnung unerträglich heiß wird?

Es ist Juni. Der Sommer nähert sich in großen Schritten und die Wetter-App auf unserem Smartphone zeigt uns strahlend blauen Himmel mit Tageshöchstwerten um die 32°C an.  Eigentlich herrliches Urlaubswetter! Schade, dass wir noch nicht im Urlaub sind, sondern Zuhause in der Dachgeschosswohnung. Wer in den obersten Stockwerken einer Wohnhausanlage wohnt, noch dazu ohne einer Klimaanlage, weiß wie schnell sich die Wohnung aufheizt und der Aufenthalt in den eigenen vier Wänden immer unerträglicher wird.

Schnell überlegen wir uns, wie wir die nächsten Tage doch noch halbwegs entspannt und angenehm gestalten können.

Wien, die lebenswerteste Stadt 2017, bietet zahlreiche Möglichkeiten außerhalb der Wohnung einen heißen Sommertag gut zu überstehen.

Unser Favorit ist der Besuch einer der vielen Parkanlagen in Wien. Mit einem Buch in der Hand unter einer Linde liegend, spürt man den sanften Wind auf dem Gesicht und kann im Schatten toll entspannen!

Tipp: Kennt ihr den Dehnepark im 14. Wiener Gemeindebezirk? Fünf Hektar groß, eine Ruinenvilla, ein Teich und einzigartige Baumbestände lassen die Großstadthitze ganz gut ertragen!

Wer lieber ins kühle Nass springen möchte, ist in einem der Wiener Bäder bestens aufgehoben. Was gibt es herrlicheres, als in einen kühlen Pool zu springen und sich danach auf der Liegewiese zu bräunen? Die Perltropfen auf der Haut glitzern in der Sonne und wir bekommen eine schöne leichte Bräune. Nach einem ausgiebigen Badetag kommt einem die Wohnung dann doch nicht mehr so heiß vor!

Tipp: Das Krapfenwaldlbad liegt im wunderschönen 19. Wiener Gemeindebezirk und bietet einen traumhaften Ausblick über Wien und wartet mit mehreren Becken, Tischtennisplatz, einer Trampolin-Sprunganlage, Buffet und einem Beachvolleyballplatz auf euch!

Fehlt die Zeit um die Wohnung für mehrere Stunden zu verlassen oder ist sie nach eurer Rückkehr sehr aufgeheizt, gibt es aber auch noch ein paar SOS-Tipps:

  • Wassermelonen und Gurken haben eine kühlende innere Wirkung und dazu kaum Kalorien
  • Verdunkelt die Wohnung in der Früh mit Jalousien und/oder Verdunkelungsvorhängen
  • Lüftet die Wohnung zeitig in der Früh und in den Abendstunden gut durch 
  • Fenster untertags nicht gekippt lassen
  • Falls ihr eine Freifläche besitzt: stellt euch ein kleines Plantschbecken auf und gebt eure Füße hinein!

Hier geht es zu Teil 2 unserer Sommerserie "Heiß, heißer, Großstadthitze! SOS-Tipps für aufgeheizte Wohnungen"!